Aquarellmalgruppe

Seit vielen Jahren trifft sich wöchentlich eine Gruppe von Betroffenen und Angehörigen in den Räumen der Geschäftsstelle des ApK in der Mannheimer Straße zu einem Aquarellkurs.
Das Interesse, an diesem Kurs teilzunehmen, ist bis heute groß.

Die Wahl Aquarellmalerei anzubieten hatte auch praktische Gründe: Die erschwinglichen Materialkosten und das relativ schnelle Zustandebringen von Ergebnissen. Die Motive, nach denen gemalt werden kann, sind Fotos, Gemäldereproduktionen bekannter Maler, aber auch eigene Vorlagen der Teilnehmer. Wichtig ist es für die Teilnehmer, dass es sich nicht um eine Therapie handelt, in der die Krankheitsgeschichte künstlerisch verarbeitet wird: „Wir sind ein Kreis begeisterter Maler und Malerinnen, die sich darüber freuen, in einer Gemeinschaft beim kreativen Tun die Krankheit vergessen zu können.“ Erklärt mir Reinhold Crämer.

Worin liegt der Erfolg dieses Angebots? Neben der Begeisterung für die Malerei ist es die Möglichkeit, gemeinsam, ohne Konkurrenz- und Leistungsdruck, in einer Gruppe zu malen. Die Teilnehmer bestärken sich gegenseitig, loben sich und zeigen große Toleranz. Man kann in Ruhe nach dem eigenen Rhythmus arbeiten. Manche greifen sofort zum Pinsel, andere brauchen eine halbe Stunde Ruhe, bevor sie mit dem Malen beginnen. Manchmal ist es ganz still im Raum, es wird intensiv und konzentriert gearbeitet, es entsteht eine kontemplative Atmosphäre. Dann wieder herrscht eine gelöste Stimmung, man unterhält sich, trinkt Kaffee oder der Fön rauscht, der die Aquarelle trocknet.

Es ist inzwischen eine Gemeinschaft entstanden, man freut sich darauf, sich wieder zusehen, man tauscht sich aus. Als wichtig empfinden die Teilnehmer die Stärkung ihres Selbstwertgefühls: Man hat etwas geschafft, das in Ausstellungen Anklang findet und bewundert wird. Oft findet sich sogar ein Käufer dafür.
Das Angebot ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Malmaterial wird gestellt.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Aquarell-Malgruppe trifft sich jeden Freitag von 16.00 – 18.00 Uhr in der
Mannheimer Str. 32, 10713 Berlin-Wilmersdorf.
Um telefonische Anmeldung wird unter 030 863 957 01 gebeten.
Sie sind herzlich eingeladen mitzumalen.